Ulrich Zimmermann

Kategorie: Marketing & Verkauf, Motivation & Persönlichkeitsentwicklung, Management & Führung

Über den Redner:
Ulrich Zimmermann steht für persönliche unternehmerische Freiheit. Er ist ein Unikat. 1.0 Tramper, 2.0 Händler, 3.0 Trainer, 4.0 Wegbegleiter
1.0 Als Tramper+Globetrotter ist er seit früher Jugend zu Fuß und zu Pferd weltweit unterwegs. 2.0 Mit 22 Jungunternehmer, der während der Verdreifachung seines Handels-und ProduktionsUnternehmens durch NutzenOrientierung auch noch für sich die 1-TageWoche und für seine Mitarbeiter WunschGehalt, WunschAuto und WunschArbeitszeit eingeführt hat. 3.0 Schon Jahre vor dem erfolgreichem Verkauf des HandelsUnternehmens etablierte er sich als Trainer+Coach und hat dabei in den letzten Jahren über 5000 UnternehmerGespräche in D,A,CH begleitet. Der Ulrich 4.0 kombiniert alle bisherigen Erfahrungen zum WegBegleiter für Unternehmer. Als BestBuddy begleitet er Unternehmer mit 1-50 Mitarbeitenden über längere Zeit. Er kombiniert bei seinem „hike n´strike“ WanderCoaching am Strand, im Gebirge, im Wald mit der UmsetzungsBegleitung vor Ort im Unternehmen.
Seine Mission ist die persönliche unternehmerische Freiheit zum Nutzen Aller. Nicht Freiheit auf Kosten von, sondern zum Nutzen für Unternehmer, Mitarbeiter, Partner, Umfeld und Umwelt. Er ist tief davon überzeugt, dass Unternehmer ihre persönliche GestaltungsFreiheit zum Nutzen vieler besser nutzen können, um sich nachhaltig aus ihren Hamsterrädern zu befreien. Als Coach, PodCaster, Speaker, Autor, Blogger inspiriert und provoziert er zu neuen Wegen. Es gibt definitiv WegeBedarf.

1. Vortragstitel: Barfuss am Strand statt Anzug im Hamsterrad – Die neue persönliche unternehmerische Freiheit: Wovon, Wofür und für Wen?
2. Vortragstitel: i-mobilize Your Company – zukünftige Mobilität ist Freiheit – Warum Unternehmer mit intelligent vernetzter, nachhaltigerer Mobilität deutlich attraktiver für die besten Leute werden und nebenbei auch noch eine Menge Kosten sparen.

Beschreibung des 1. Vortrags: Barfuss am Strand statt Anzug im Hamsterrad – Die neue persönliche unternehmerische Freiheit: Wovon, Wofür und für Wen?
Barfuss am Strand, Route 66, Wohnmobil zum Nordkap. UnternehmerMenschen haben Träume, Idee, Visionen. Ihre Mitarbeitenden auch. Wie können wir UnternehmerMenschen unsere persönliche unternehmerische Freiheit „zum Nutzen für und nicht auf Kosten von…“ deutlich ausbauen? Wie schaffen wir es, uns aus unseren Hamsterrädern zu befreien? .. Und dabei nicht nur viel mehr Zeit zu haben, sondern auch noch deutlich mehr Vermögen zu schaffen. Für uns und unser Umfeld. Menschen mit finanziellem Puffer hatten in der CoronaKrise ein Vielfaches an Freiheit.

„Barfuss am Strand“ war genau die Antwort auf die Frage an den Unternehmer, wo er denn im Idealfall in 15 Jahren stehen will. Diesem Unternehmer konnte ich durch nur einen Tipp zu seiner Rechtsform 3 Mio. Steuern bis dahin sparen. Viel Geld am Strand. „Sinnigerweise“ hatte er mit seinem Steuerberater noch nie über sein IdealBild in der Zukunft gesprochen. Das machen die wenigsten. Und alle wundern sich, dass sie am Ende für Bank, Steuerberater, Finanzamt, …arbeiten, statt die für uns Unternehmer.

Struktur im Vortrag:
+ Warum wir besser vom IdealBild rückwärts planen. Als unsere Vergangenheit und unsere Gegenwart nach vorne zu verlängern?
+ Wie wir SteuerBerater, Bank, FinanzAmt etc. für uns arbeiten lassen?
+ Warum wir als UnternehmerMenschen deutlich mehr Freiheit haben, wenn wir das Unternehmen den Zielen der Mitarbeiter dienen lassen? Statt zu glauben die
Mitarbeitenden würden tatsächlich den UnternehmensZielen dienen?
+ Wieso uns das WOZU der Freiheit mehr dient das WARUM. Das WAS und das WIE.
+ Warum es Sinn für uns UnternehmerMenschen immer ganz viel Sinn macht, seinen BestBuddy zu haben?
+ Was Bienen und Fliegen unterscheidet. Und was wir davon für unser FührungsVerhalten lernen?
+ Wieso es sich für uns immer lohnt, am Anfang schon ans Ende zu denken? Und so aus unnötig bezahlten Steuern lieber privates Vermögen aufzubauen.
3 Mio. mehr oder weniger Strand machen einen kleinen aber feinen Unterschied. Vor allem aus nicht bezahlten Steuern. Völlig legal.

Appell, Idee, Einladung an die Zuhörer:
1. Wenn Du es Dir aussuchen könntest, wer willst Du in 5, 10, 15 Jahren sein?(Nicht was Du haben willst, ondern WER Du sein willst?)
2. In wie weit passen dein WunschZielBild und die wahrscheinliche Zukunft zusammen. SOLL-IST-Delta?
3. Welche ErfolgsFaktoren (Werte, Kultur, Führung, Produkte, Mitarbeitenden, Struturen, Rechtsform etc.) brauchst Du passend zu diesem ZielBild?
4. Wer – als BestBuddy – wird Dich auf diesem Weg begleiten?
5. Was wird Dein Umfeld (Familie, Mitarbeitende, Steuerberater, Banker, Kunden, Lieferanten) davon haben, dass es Dich persönlich unternehmerisch freier macht? Was ist deren Nutzen Deiner Freiheit?

Einladung zum WegeBedarf PodCast und wenn Du nicht nur einen BestBuddy sondern gleich einen ganz Trupp als Begleiter haben magst, schau ob Du das „hike n´strike“ Programm für Dich nutzen magst.


Beschreibung des 2. Vortrags: i-mobilize Your Company – zukünftige Mobilität ist Freiheit
Es ist horrend. Unternehmer haben viel Meinung zu zukünftiger Mobilität. Aber meist weder eigene Erfahrung noch fundierte Kenntnisse. Diese KeyNote ist
eine reine Provokation und basiert über 300.000 rein elektrisch gefahrenen Kilometern. Der Markt besteht aktuell nur aus verwirrenden Aussagen. Diese zerlege ich Schritt für Schritt in diesem Vortrag:
Freiheit – Bsp-. Krawatte – vor 5 Jahren hatte fast jeder noch eine Krawatte an, weil man meinte, man barucht diesen GängelStrick. und heute? Was hat sich verändert? Nur die Einstellung und die Sozialisierung. Ich habe vor über 15 Jahren die letzten Krawatte angehabt.

+ Kosten, KobaltKinder, Lithium, Lademöglichkeiten, StromErzeugung. Alles Humbug. Sie werden sehen und staunen.
+ Aus Sicht junger Menschen: Wer will denn in einem völlig unglaubwürdigen Unternehmen arbeiten. Zukunft und Verantwortung in allen Leitbilden. Und Vergangenheit
und Klimaschädiger auf allen Parkplätzen.
+ Aus ökonomischer Sicht. Warum ist denn allen so wichtig, jährlich 100 Milliarden Euro aus Deutschland an die politisch und menschenrechtlich sehr fragwürdigen
Länder zu überweisen. Das sind 100€ pro Kopf pro Monat. Soviel Geld wie gerade im Bevölkerungsdurchschnitt pro Haushalt am Monatsende übrig ist. Hier wird
NachSteuerBürgerGeld an MegaReiche umverteilt. Wer soll denn Interesse daran, haben, das zu stoppen? Nur wir normale Unternehmer und unsere Mitarbeitenden.
+ 15 Mio. Arbeitnehmer könnten sofort e-mobil unterwegs sein UND mehr Geld in der Tasche haben. Eine indirekte Lohnerhöhung, die die Arbeitgeber gar nicht zahlen
müssten.
+ Wofür braucht jeder 2-3 Autos. Wir würden Unsummen einsparen, wenn wir uns vernünftig organisieren würden. Google, Apple und Co lassen ihre Leute daheim im 2
MinutenTakt mit Firmenbussen abholen und zur Arbeit bringen. Bei uns kennt kaum einer überhaupt den Begriff der Sammelbeförderung. Das spart tausende von Euros
im Jahr für Mitarbeitende und Arbeitgebende. Geld, das sicher besser genutzt werden könnte, als es in Autos zu stecken, die 96% ihrer Zeit nur herumstehen.
+ Was würden Controller oder die Haushaltskasse sagen, wenn 96% der eingesetzten Mittel einfach immer weggeworfen würden?

Nach der Provokation zeige ich an umgesetzten
+ Praxisbeispielen auf, warum sich ein Hotelier die Besten Leute aus seinen Bewerbern aussuchen kann.
+ Wie man FirmenFahrzeuge mit anderen zusammen nutzt, wie man Pendler zusammenbringt etc. etc. etc.
+ Und natürlich auch, wie man damit dem Klima nützt. Geldbeutel und Bequemlichkeit motivieren deutlich besser

Appell, Idee, Einladung an die Zuhörer:
1. Wenn Du es Dir aussuchen könntest, wie wäre Deine Wunschmobiliät?
2. In wie weit passen dein WunschZielBild und die wahrscheinliche Zukunft zusammen. SOLL-IST-Delta?
3. Welche ErfolgsFaktoren (Verfügbarkeit, Status, FixKosten, Flexibilität, Geschwindigkeit, Ladestruktur) brauchst Du passend zu diesem ZielBild?
4. Wer – als BestBuddy – wird Dich auf diesem Weg begleiten?
5. Was wird Dein Umfeld (Familie, Mitarbeitende, Steuerberater, Banker, Kunden, Lieferanten) davon haben, dass es Dich persönlich unternehmerisch freier macht? Was ist deren Nutzen Deiner Freiheit?

Einladung zum begleiteten Weg in eine andere Mobilität.


Reisebereitschaft: Deutschland / Österreich / Schweiz

Telefon: +49 (0) 2332 – 75 93 673
E-Mail: buchung@bronder-bronder.com
Webseite: www.ulrichzimmermann.info

Buchen Sie diesen Redner: